Wenn man vor dem imposanten Betonbau mitten im Industriegebiet in Maienfeld ankommt, vermutet man vieles, aber sicher kein Weingut. Der puristische Bau ist auf ein Minimum reduziert. Nichts zuviel, nichts zuwenig.
Dies widerspiegelt sich auch in den Weinen von Christina Maurer und Peter Flisch.


Wer einen durchgestylten Showroom sucht, sucht vergebens. Alle Degustationen und Anlässe werden dort durchgeführt, wo gearbeitet wird. Zwischen Barriquefässern und Chromstahltanks.

"Es ist ein Zweckbau, um Wein auf natürliche Weise zu keltern, ohne Show und Effekthascherei, ein Werkzeug eben," sagt Peter Flisch. Seine Partnerin Christina Maurer ergänzt: "In erster Linie sind wir hier zum Arbeiten, wir wollen schöne, ehrliche Weine keltern und keine Preise damit gewinnen. Unsere Kunden sollen nicht abgelenkt werden, sondern sehen, was es heisst mit der Natur zu arbeiten. Sie sollen das Handwerk authentisch erleben, mit einem guten Gefühl unsere Weine geniessen und mit schönen Erinnerungen an ihren Besuch bei uns nach Hause gehen."

Der Spinner und die gelernte Köchin ergeben ein spannendes und vielseitiges Team, das zu den ersten Winzern in Maienfeld gehört, welches biologisch unter dem Label "BIOAUTHENTISCH" arbeitet.
Bioauthentisch ist eine Mischung aus Biodynamisch und Permakultur welche durch Sepp Holzer und Masanobu Fukuoka inspiriert wurde.

Christina und Peter legen viel Wert darauf, dass ihre Weine so natürlich wie möglich entstehen. Dieses Jahr haben die Beiden sich dazu entschieden, die Rebanlagen komplett auf Naturwuchs umzustellen. Die Reben werden im Winter nur minimal geschnitten, im Sommer wenn möglich überhaupt nicht. Die Arbeiten lassen sich besser übers Jahr verteilen, das Risiko bei Frost und Hagel ist geringer, die Ertragssicherheit grösser.

"Es geht auch anders, man muss beobachten und begleiten", sagt Peter Flisch dazu.

Ein Besuch auf dem Weingut Schnell ist ein Erlebnis für alle Sinne. Seien Sie herzlich Willkommen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch